Akku unterwegs aufladen

25. Oktober 2018

Elektroauto Erfahrungsbericht - Den Akku unterwegs aufladen

 

Beim Kauf eines Elektroautos spielen neben dem Preis auch viele Ängste und Unsicherheiten mit. Eine ungenügende Reichweite, keine Lademöglichkeiten und Ladezeiten.

In diesem Erfahrungsbericht möchte ich auf die Lademöglichkeiten beim Elektroauto und Kosten eingehen.

Da liegt leider auch der Teufel im Detail, bzw bedarf etwas Recherche.

Wenn der Unterschied bei den Treibstoff Tankstellen so gross wäre wie beim Elektro Akku laden wäre die Aufregung sicher riesig und würde auch Thema in den Nachrichten sein.

Anders als beim Benzin und Diesel gibt es beim betanken des Elektroautos sehr viele verschiedenen Modelle.

Da haben wir Anbieter die eine einmalige Startgebühr verlangen und man laden kann so lange man will für einen Pauschalpreis, ja und auch dieser ist von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Dann haben wie die Anrechnung nach geladenen KW. Wiederum habe ich auch schon Startgebühren + KW Verbrauch oder Zeit gesehen und die Abrechnung im Minutentakt.

Ja und zuletzt hat es auch zahlreiche Ladestationen die keinen Cent kosten, man das Elektroauto quasi gratis laden kann.

Bei der Startgebühr (Festpreis pro Ladung, egal wie lang) habe ich bis jetzt eine Preisspanne von 5.99€ - 21.99€ gesehen.

Bei der Zeit Abrechnung habe ich bis jetzt Preise von 0.05€ - 0.78€ pro min gesehen.

Das sind gigantische Unterschiede. Und völlig verschiedene Abrechnungsmodelle. Da kann eine Ladung das X-Fache kosten, oder um das X-Fache billiger sein.

Zu den Ladekarten und Apps gehe ich demnächst ein.